Staat im Staate: Türkische Beamte in deutschen Moscheen

By März 29, 2017Ditib, Hachenburg

Staat im Staate: Türkische Beamte in deutschen Moscheen

23.03.17 ARD Panorama: „Offenbar waren bis 2016 nicht alle DITIB-Mitarbeiter auf Ankaras Linie. Seit dem Putschversuch vom 15. Juli wurden rund 50 Imame in die Türkei zurückberufen. Gegen mehrere von ihnen laufen dort Verfahren, unter anderem wegen der Mitgliedschaft in einer Terrororganisation. Auch in den Vorständen der deutschen Moschee-Vereine will die türkische Religionsbehörde nun treue Anhänger der türkischen Regierung sehen. So wurde in der bedeutenden Berliner Sehitlik-Moschee der dialogfreundliche Vorstand überraschend ausgewechselt. Noch 2014 wurden Schwule, Lesben und Transgender in das Berliner Gotteshaus zumindest eingeladen. Die Einladung musste aber wegen des Drucks zurückgenommen werden.“ https://shrtm.nu/DBZa