Der Verein HachenburgSollBuntBleiben e.V. freut sich, zu seiner nächsten Info-Veranstaltung einzuladen:

Diesmal geht es um die Wege, wie über die Anbindung an die Türkei türkische Politik in hiesigen Kinderzimmern landet. Der Blick in die Türkei, aber auch in viele DITIB-Moscheen zeigt, wie Erdogans Vorstellungen aussehen, wie sie verstanden und propagiert werden. Die Türkei hat sich gewandelt – und mit ihr die DITIB. Das bleibt nicht ohne Auswirkung auf die Integration und auf die Chancen muslimischer Kinder.

Frau Herrmann-Marschall ist seit Jahren u.a. in der unabhängigen Sekten- und Islamismus-Beratung tätig. Sie hat sich maßgeblich gegen die salafistische „Lies-Kampagne“ gewandt. Einen kleinen Einblick gibt:  https://vunv1863.wordpress.com/aktuell/.

Die frühere SPD Bundestagsabgeordnete Frau Dr. Lale Akgün verfolgt die Entwicklung in ihrem Geburtsland Türkei genau. In der SPD Fraktion war sie stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses „Migration und Integration“. Ihr Buch „Aufstand der Kopftuchmädchen“ beschreibt die Integrationsproblematik.

Beide sind intime Kenner der Versuche Erdogans über sein deutsches Netzwerk, insb. DITIB, UETD (Union Europäisch-türkischer Demokraten), Osmanen Germania und ADD (Allianz Deutscher Demokraten) die deutsche Lebenswirklichkeit im Sinne eines politischen Islam zu beeinflussen.